SF Schweizer Fernsehen - Navigation

Sie befinden sich im Pfad:

Inhalt
Suchresultate TV-Programm
Suche nach
Aktiver Filter:
Nur HD Sendungen
Top Treffer
02. August 2015
2015-08-02T12:23:05+02:00 2015-08-02T12:48:31+02:00 SRF info c8397847-80e2-4ec1-9f03-fa172cfe4546

12:20

bis

12:48

Vor einem Blind Date schlägt der Puls meist etwas höher, die Nervosität ist gross. Wird man sich etwas zu sagen haben? Stimmt die Chemie? Während sich private Blind Dates im intimen Rahmen abspielen, schaut bei «Focus - Blind Date» die ganze Schweiz zu. In der siebenteiligen Sommerserie erfahren die vierzehn prominenten Gesprächsgäste erst, wer ihnen gegenüber sitzt, wenn sich zum Gesprächsbeginn der Rollladen zwischen ihnen hebt. Ab dann sind sie auf sich alleine gestellt. 30 Minuten dauert das Gespräch ohne Netz und doppelten Boden - eine halbe Stunde, in der alles möglich ist. SRF 1 zeigt die Highlights der einstündigen Gespräche von Radio SRF 3.
 
02. August 2015
2015-08-02T12:55:08+02:00 2015-08-02T13:22:04+02:00 SRF info 8c272727-e140-43b2-946e-38bcb4a6c987

12:55

bis

13:22

 
707 Treffer
02. August 2015
2015-08-02T13:15:14+02:00 2015-08-02T14:45:23+02:00

13:10

bis

14:45

Nationale 1. August-Sendung der SRG SSR
Sven Epiney (SRF), Maria Victoria Haas (RTR), Jean-Marc Richard (RTS) und Clarissa Tami (RSI) nehmen die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine spannende Reise durch die Schweiz und zeigen Sehenswertes aus ihrer Region. Um ihr Ziel, die Älggi-Alp, zu erreichen, scheuen sie sich nicht, auch unkonventionelle Fortbewegungsmittel wie Gleitschirm, Esel, Wakeboard und Canyoning zu nutzen. Vom Monte Generoso zur Älggi-Alp: Das ist die Strecke, die Clarissa Tami zurücklegt. Um zum Mittelpunkt der Schweiz zu gelangen, überquert sie im äussersten Süden die Tessiner Alpen. Ihre abeteuerliche Reise führt sie an drei Baustellen vorbei, welche die Region grundlegend verändern werden - architekonisch, kulturell und geopolitisch. Mit Unterstützung des mehrfach ausgezeichneten Starkochs Ivo Adam wagt sie sich an Tessiner Spezialitäten und versucht, die Genüsse in Einmachgläser einzufangen. Und sie macht einen Abstecher ins Mittelalter, wo sie am Hof Kaiser Friedrichs I. weilt, besser bekannt als Barbarossa. Im Herzen von Graubünden auf dem einzigartigen Hochplateau der Alp Flix beginnt die Reise von Maria Victoria Haas. Sie trifft einen Pferdeflüsterer, taucht in der Viamala-Schlucht in 2000 Jahre Transitgeschichte ein und besucht das «schwebende» Haus, das der Skipionier Simon Jacomet gerade in Surrein baut und erstmals der Öffentlichkeit vorstellt, bevor sie Graubünden durch die Lüfte Richtung Älggi-Alp verlässt. Jean-Marc Richard ist auf der Strasse und dem Wasser unterwegs und durchquert auch die drei Westschweizer Kantone, die 2015 ihre 200-jährige Zugehörigkeit zur Eidgenossenschaft feiern: Genf, Neuenburg und Wallis. Seine Reise beginnt im Genfer Quartier des Bains, wo das Museum für Gegenwartskunst steht. Ein Schiff bringt ihn nach Lausanne. Dort trifft er hoch oben auf der Kathedrale den Musiker Jean Duperrex. Er besucht die Abtei von Saint-Maurice, die in diesem Jahr ihr 1500-jähriges Bestehen feiert, und macht mit dem Trottinett einen Abstecher ins Val-de-Travers, dem Tal, in dem die Grüne Fee, der Absinth, gebraut wird. Sven Epiney zeigt, dass die Älggi-Alp auch über das Wasser erreicht werden kann. Vom Walensee aus bewältigt er die ganze Strecke auf Seen und an Flüssen und Bächen entlang. Dabei lernt er, wie man auf dem Balkon Kartoffeln pflanzt, wie man Fische fängt und wie viel Mut es für Canyoning braucht. Und er erfährt, dass sich das Marsmobil mit Schweizer Elektromotoren bewegt.
SRF 1 a10f0a0d-548b-4e37-9d04-a355052f506f

zweisprachig HD Für Hörgeschädigte · Jean-Marc Richard, Clarissa Tami, Maria Victoria Haas und Sven Epiney reisen kreuz und quer durch die Schweiz. Auf der...mehr

2015-08-02T13:31:05+02:00 2015-08-02T13:55:17+02:00

13:30

bis

13:55

Cowboys in Australien
Der Eintrieb ist die wichtigste Zeit des Jahres. Das Vieh wird zusammengetrieben, damit es sortiert, untersucht und eventuell verkauft werden kann. So eine Arbeit fordert ihren Tribut. Jedes Jahr werden australische Rancher bei Flugunfällen verletzt. Sie leisten eine Riesenarbeit, müssen sie doch 3000 Kühe und Stiere, die wild leben, da sie nur einmal jährlich mit Menschen in Kontakt kommen, zusammentreiben. Das Gebiet hat die Grösse eines Kleinstaates. Im Normalfall dauert so ein Job fünf Monate - aber das kann auch ganz anders kommen.
SRF zwei 78f482d1-e38f-482b-831f-87fe5a7f57c3

HD · Warrawagine Station, Nordwestaustralien. Alles hier ist riesig. 3000 Kühe und Stiere leben wild auf dieser privaten Ranch,...mehr

2015-08-02T14:04:18+02:00 2015-08-02T15:42:06+02:00

14:05

bis

15:42

Der Ruf der Wale
Alaska im Oktober 1988. Kurz vor der Abreise nach einem unspektakulären Dreh entdeckt der TV-Reporter Adam Carlson (John Krasinski), dass durch ein Loch im Eis der Beaufortsee drei Nasen ragen. Zwei grosse Grauwale und ein kleinerer wurden vom Wintereinbruch überrascht. Die Überlebenschancen der drei stattlichen Säugetiere schwinden rapide, und der Rettung im offenen Meer stehen fünf Meilen undurchdringlichen Eis im Wege. Das Interesse der Medien lässt nicht auf sich warten, und das Grauwaltrio vermag sogar Ronald Reagan und Michail Gorbatschow aus den Nachrichten zu verdrängen. Galionsfigur der Rettungsversuche ist Rachel Kramer (Drew Barrymore), eine Greenpeace-Aktivistin mit einem Faible dafür, anzuecken - auch bei ihrem Exfreund Adam Carlson. Mit vereinten Kräften versuchen die beiden, mit dem Öl-Tycoon McGraw (Ted Danson) und anderen egoistischen Entscheidungsträgern das Unmögliche möglich zu machen und das Leben der Grauwale Fred, Wilma und Bamm-Bamm zu retten.
SRF zwei 23b949b0-03a0-4dbb-83e9-bbbd2582970b

Dolby Digital zweisprachig HD · Drei im Eis von Alaska eingeschlossene Grauwale rühren im Oktober 1988 die Herzen der Nation. Ein Fernsehreporter und eine...mehr

2015-08-02T14:05:20+02:00 2015-08-02T14:49:17+02:00

14:05

bis

14:49

Mini Lehr und ich
In der vierten und letzten Sendung von «Mini Lehr und ich» steigt der Puls der fünf Stifte extrem hoch. Sie alle warten auf die Prüfungsergebnisse der LAP. Bestanden oder gescheitert? Ihre Zukunft steht auf dem Spiel.
SRF info 621e4809-8c97-401f-9053-787e0bfc0570

HD Für Hörgeschädigte · Sie ist der Eintritt in die Erwachsenenwelt und der Abschluss harter Lehrjahre: Die Lehrabschlussprüfung. Jahr für Jahr...mehr

2015-08-02T15:20:07+02:00 2015-08-02T16:13:41+02:00

15:20

bis

16:13

Bionik - Die besten Ideen der Natur: Extreme (2/3)
Tiere müssen oft überraschende «Tricks» anwenden, um extreme Situationen zu meistern. Dabei hat die Evolution technisch gesehen einige geniale Lösungen hervorgebracht: Spechte müssen gigantische Erschütterungen aushalten, dabei machen sie den Menschen vor, wie man einen Fall aus dem Weltraum unbeschadet übersteht; Geier haben gelernt, trotz ihres enormen Gewichts zu fliegen - die Menschen können sich von ihnen bei der Konstruktion eines neuen bahnbrechenden U-Boots einiges abschauen; und Giraffen können Piloten helfen, bei hoher Beschleunigung nicht das Bewusstsein zu verlieren. Auch bei der Beschichtung von Oberflächen lohnt sich ein Blick in die «Trickkiste der Natur». Behandlungen, die dem Prinzip des Lotusblatts nachempfunden sind, werden schon länger in einer Vielzahl von Anwendungsgebieten eingesetzt - von Scheibenwaschflüssigkeit bis zu Schwimmanzügen und Schiffsrümpfen.
SRF 1 13c0931b-330a-4b08-81cf-b273a436e026

HD Für Hörgeschädigte · Tiere müssen oft überraschende «Tricks» anwenden, um extreme Situationen zu meistern. Dabei hat die Evolution technisch...mehr

2015-08-02T15:45:10+02:00 2015-08-02T18:00:45+02:00

15:45

bis

18:00

2015-08-02T16:05:12+02:00 2015-08-02T17:00:00+02:00

16:05

bis

17:00

NZZ Format
Wenn Fürsten ihre Gäste verblüffen wollten, liessen sie eine Kutsche über den Tisch fahren. Die live spielende Pianistin und die Lichtshow im Taschenformat begeisterten die Noblesse im 18. Jahrhundert, tanzende Puppen amüsierten gut situierte Kinder im 19. Jahrhundert. Erfinderische Uhrmacher und Ingenieure imitieren seit jeher Mensch und Tier mit mechanischen Mitteln, und sie brachten Musik in Salons, auf Strassen und in Freizeitparks. Mit Drehorgeln, Musikdosen und selbstspielenden Klavieren entstand eine Industrie, die sich an Neuigkeiten überbot. Mehrstimmige Orchester, klingende Taschenuhren, raffinierte Musikdosen und selbstspielende Künstlerflügel wetteiferten um die Gunst des Publikums.
SRF info 2f5cec71-1d6c-4ef6-818f-f7c5e5d7cd95

HD · Wenn Fürsten ihre Gäste verblüffen wollten, liessen sie eine Kutsche über den Tisch fahren. Die live spielende...mehr

Suche nach :

Resultate 1 - 10 von ca. 707
Suche nach