SF Schweizer Fernsehen - Navigation

Sie befinden sich im Pfad:

Inhalt
Suchresultate TV-Programm
Suche nach
Aktiver Filter:
Nur HD Sendungen
Top Treffer
20. April 2015
2015-04-20T02:13:53+02:00 2015-04-20T03:13:37+02:00 SRF info 15df383f-58fb-4b63-a180-52745a3c70f6

02:10

bis

03:13

 
20. April 2015
2015-04-20T02:47:31+02:00 2015-04-20T04:06:42+02:00 SRF zwei dc47e8ba-74ae-4f6b-89d1-2b3908620e64

02:45

bis

04:06

Regan (Kirsten Dunst), Gena (Lizzy Caplan) und Katie (Isla Fisher) können es kaum fassen, dass ausgerechnet Becky (Rebel Wilson) als Erste in den Bund der Ehe eintreten soll, noch dazu mit einem der begehrtesten Junggesellen New Yorks. Denn eigentlich hatten sie «Pig Face» in der Highschool lediglich Einlass in ihren Freundeskreis gewährt, um sich neben dem treudoofen Moppelchen attraktiver zu fühlen. Mangelnder Respekt ist auch, was den drei Freundinnen und dem Kleid der Braut nun zum Verhängnis zu werden droht. Im Schwange des Polterabends klafft nämlich plötzlich ein Riss im Brautkleid - in dem Becky bereits am kommenden Tag vor dem Altar stehen soll. Gemeinsam lassen Regan, Gena und Katie nichts unversucht, den Schaden zu beheben: saufen, tanzen und herummachen. Eine Theaterbühne dürfte das Letzte sein, wo man den Ursprung dieser schnodderigen weiblichen «The Hangover»-Variante vermutet. Tatsächlich hat Regisseurin Leslye Headland aber ihr eigenes Bühnenstück, das - kaum zu glauben - noch weit bösartiger sein soll, fürs Kino adaptiert. «Bachelorette» war auf der 2008er-Ausgabe der sogenannten Black List, einer Liste der gefragtesten unverfilmten Drehbücher, aufgeführt gewesen, bevor die 1981 geborene Autorin den Stoff selbst verfilmte und damit am Independent-Filmfestival Sundance Weltpremiere feierte.
 
2666 Treffer
20. April 2015
2015-04-20T04:06:15+02:00 2015-04-20T04:28:51+02:00

04:05

bis

04:28

Reporter
«Ich sah das Flugzeug kommen. Es warf eine Bombe ab. Sie traf uns - mein Vater war tot, und ich verlor mein linkes Bein.» Bashar ist ein 14-jähriger Flüchtlingsbib aus Aleppo in Syrien. Als das Filmteam ihn das erste Mal treffen, treibt er dem Filmteam mit seinem ersten Satz die Tränen in die Augen. Seit dem Tag, der sein Leben aus den Angeln gehoben hatte, war da schon ein Jahr vergangen. Jetzt sitzt Bashar in einem kleinen Zimmer in einem Flüchtlingslager in der libanesischen Hauptstadt Beirut und hat kaum Hoffnung, sein altes Leben je zurückzugewinnen. Drei Monate später erreicht uns ein Anruf aus Beirut, Bashar erhalte eine Prothese. das Filmteam fährt hin und trifft auf einen Bashar, dieser strahlt vor Glück. In einem Monat würde er wieder Fussball spielen können, versprechen ihm die Ärzte. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu: Bashar bricht sich das gesunde Bein. Eine neue Operation wird nötig, doch dafür fehlt das Geld. Bashar wird ins Flüchtlingslager zurückgeschickt, es beginnt eine lange Zeit voller Hoffen und Bangen. Nahostkorrespondent Pascal Weber hat Bashar über ein Jahr lange begleitet. Seine Geschichte zeigt, wie es ist, wenn Kinder vom Krieg getroffen werden. Was sie durchleiden - und wie sie darum kämpfen, wieder ins Leben zurückzukehren - weil sie leben wollen.
SRF 1 65f267c6-d479-44f7-8645-8e70dd837603

HD Für Hörgeschädigte · Bashar ist ein 14-jähriger Flüchtlingsknabe aus Aleppo in Syrien. Der Krieg hat ihm seinen Vater geraubt, seine Kindheit...mehr

2015-04-20T04:06:42+02:00 2015-04-20T05:28:26+02:00

04:05

bis

05:28

Stand by me - Das Geheimnis eines Sommers
Ein Baumhaus in der kleinen Stadt Castle Rock: Man schreibt den Sommer 1959. Seit Tagen schon verfolgen der von seinen Eltern vernachlässigte Gordie Lachance (Will Wheaton) und seine beiden Freunde Chris (River Phoenix) und Teddy (Corey Feldman) im Radio die Berichte über einen verschwundenen Knaben. Da platzt der vierte im Bunde, Vern (Jerry O'Connell), herein und wartet mit einer unglaublichen Neuigkeit auf: Tief in den Wäldern um Castle Rock habe sein älterer Bruder Billy (Casey Siemaszko) die Leiche eines offenbar von einem Zug erfassten Jungen gefunden. Aber da Billy mit einem entwendeten Dodge unterwegs gewesen sei, habe er bislang noch nicht gewagt, die Polizei zu informieren. Sofort beherrscht ein einziger Gedanke das Quartett: Wenn sie die Leiche finden würden, wären sie Helden. Heimlich bereiten sie ihre Expedition vor. Ihr Suchtrip auf den Eisenbahnschienen führt die Teenager durch tiefe Wälder und auf hohe Brücken, vorbei an bissigen Hunden, und anderen Gefahren. Die Reise wird für die vier zu einer Reise aus der heilen und unberührten Kindheit in eine Realität, in der Tod und Leid keine abstrakten Begriffe mehr sind, sondern durchaus reale Gefahren.
SRF zwei 7a30395b-2516-4076-bcf8-20d1b9fdc6dc

zweisprachig HD · Der Tod eines Jugendfreundes weckt im Schriftsteller Gordie Lachance die Erinnerung an den Sommer 1959. Gemeinsam mit...mehr

2015-04-20T04:13:53+02:00 2015-04-20T05:13:37+02:00

04:10

bis

05:13

sportpanorama
SRF info 87ceaa29-fffa-4e94-9681-e945ccb1f71a

HD Für Hörgeschädigte mehr

2015-04-20T05:28:25+02:00 2015-04-20T05:53:22+02:00

05:25

bis

05:53

Achtung, fertig, Werbung!
SRF zwei 9d105908-209c-412f-a1b6-48df2a10a379

HD mehr

2015-04-20T05:50:10+02:00 2015-04-20T06:49:54+02:00

05:50

bis

06:49

sportpanorama
SRF info 91326de7-f6ca-43f1-a1cb-2117e93bf973

HD Für Hörgeschädigte mehr

2015-04-20T07:00:10+02:00 2015-04-20T07:59:54+02:00

07:00

bis

07:59

sportpanorama
SRF info 0b708c2e-dc47-4d5a-9526-b6d6d4143e99

HD Für Hörgeschädigte mehr

2015-04-20T07:59:54+02:00 2015-04-20T08:48:35+02:00

07:55

bis

08:48

BaslerZeitung Standpunkte
Am 14. Juni 2015 stimmt das Schweizervolk über ein neues Finanzierungsmodell der SRG SSR ab. Geht es nach dem Bundesrat und dem Parlament, sollen künftig Haushalte als auch alle grösseren Unternehmen eine Medienabgabe leisten - unabhängig davon, ob sie ein entsprechendes Empfangsgerät besitzen. Der Schweizerische Gewerbeverband hat das Referendum gegen diese Gesetzesrevision ergriffen. Der Vorwurf: Unter dem Schlagwort Service public hätten sich die Fernsehbosse ein viel zu teures Königreich geschaffen. Befürworter der Revision halten dem entgegen, dass die finanzielle Belastung für den Einzelnen sinken wird. Was sind die Erwartungen an ein öffentlich-rechtliches Medienunternehmen? Was bedeutet Service public? Welche Folgen hätte die Einführung einer Medienabgabe? In der Sendung «BaZ Standpunkte» diskutieren die Nationalrätinnen Edith Graf-Litscher (SP) und Elisabeth Schneider-Schneiter (CVP), Hans-Ulrich Bigler, Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbands, und «BaZ»-Bundeshausredaktor Dominik Feusi. Markus Prazeller moderiert.
SRF info 430ca8eb-7fcb-41d7-bee9-c3bbeb08bd49

HD · Am 14. Juni 2015 stimmt das Schweizervolk über ein neues Finanzierungsmodell der SRG SSR ab. Geht es nach dem Bundesrat...mehr

Suche nach :

Resultate 1 - 10 von ca. 2666
Suche nach