SF Schweizer Fernsehen - Navigation

Inhalt
TV-Programm 11. Januar 2017
 

22:55

bis

23:48

2017-01-11T22:56:58+01:00 2017-01-11T23:48:56+01:00

Laufzeit: 52' · VPS: 22:55

DOK

Runter mit den Kilos! - Abnehmen nach Regeln und Punkten

Ein Film von Susanna Dörhage und Sandy Palenzuela

(Weight Watchers un poids lourd qui tourne à plein régime)
Übergewicht ist ein gravierendes Problem für den Einzelnen und für die Volksgesundheit. Das Geschäft mit der Traumfigur boomt, und Weight Watchers mischt ganz vorne mit.

Wer abnehmen will, hat die Wahl der Diäten. Sie alle werben für spektakuläre Gewichtsabnahmen. Doch sind diese Versprechen seriös? Wie sieht es nach ein paar Jahren aus? Nicht gut, meinen Ernährungsberater und Psychiater. Die Ergebnisse sind zu Beginn oft spektakulär, später aber ernüchternd und Experten stellen Diäten in der Dokumentation «Runter mit den Kilos!» zuweilen ganz in Frage.

Die Filmautorinnen Susanna Dörhage und Sandy Palenzuela begleiten drei Kunden in der Westschweiz auf deren Weg zur Traumfigur: Marjorie, Emilie und Denis. Sie haben Weight Watchers gewählt, das lange weltweit führende Unternehmen in Sachen Gewichtsabnahme. Sie filmen sie beim öffentlichen Wägen in der Diätgruppe und beim Punktezählen in der Küche.

Weight Watchers wurde in den 1960er-Jahren in den USA gegründet und war lange der einzige Anbieter von Diätprogrammen. Der Umsatz des globalen US-Weight Watchers ist auf anderthalb Milliarden Dollar angestiegen. Doch das Unternehmen hat Gegenwind bekommen, unter anderem im Heimatland, wo ehemalige Angestellte eine Sammelklage eingereicht haben. Bringt Weight Watchers wirklich einen langanhaltenden Erfolg? Absolut, heisst es am europäischen Hauptsitz von Weight Watchers in Düsseldorf.

Schaffen es Marjorie, Emilie und Denis? Sie alle wollen abnehmen und lassen sich von ihrem Weight-Watchers-Coach regelmässig kontrollieren. Bei der Firma stehen aber auch die Coaches selbst unter Aufsicht. Auch sie müssen immer wieder auf die Waage - das macht sie sichtbar nervös.

Der Wille abzunehmen, treibt Menschen immer wieder dazu, einen neuen Anlauf zu nehmen und es noch einmal zu versuchen. Ein Jahr lang haben die Dokumentarfilmerinnen drei Menschen bei allen Auf und Abs begleitet.
SRF 1 5ebf23b4-1a14-45c5-8410-aaa6cefae522
Kurs bei Weight Watchers

(Copyright SRF)

HDFür Hörgeschädigte

Info / Dokumentation

Übergewicht ist ein gravierendes Problem für den Einzelnen und für die Volksgesundheit. Das Geschäft mit der Traumfigur boomt, und Weight Watchers mischt ganz vorne mit.

Wer abnehmen will, hat die Wahl der Diäten. Sie alle werben für spektakuläre Gewichtsabnahmen. Doch sind diese Versprechen seriös? Wie sieht es nach ein paar Jahren aus? Nicht gut, meinen Ernährungsberater und Psychiater. Die Ergebnisse sind zu Beginn oft spektakulär, später aber ernüchternd und Experten stellen Diäten in der Dokumentation «Runter mit den Kilos!» zuweilen ganz in Frage.

Die Filmautorinnen Susanna Dörhage und Sandy Palenzuela begleiten drei Kunden in der Westschweiz auf deren Weg zur Traumfigur: Marjorie, Emilie und Denis. Sie haben Weight Watchers gewählt, das lange weltweit führende Unternehmen in Sachen Gewichtsabnahme. Sie filmen sie beim öffentlichen Wägen in der Diätgruppe und beim Punktezählen in der Küche.

Weight Watchers wurde in den 1960er-Jahren in den USA gegründet und war lange der einzige Anbieter von Diätprogrammen. Der Umsatz des globalen US-Weight Watchers ist auf anderthalb Milliarden Dollar angestiegen. Doch das Unternehmen hat Gegenwind bekommen, unter anderem im Heimatland, wo ehemalige Angestellte eine Sammelklage eingereicht haben. Bringt Weight Watchers wirklich einen langanhaltenden Erfolg? Absolut, heisst es am europäischen Hauptsitz von Weight Watchers in Düsseldorf.

Schaffen es Marjorie, Emilie und Denis? Sie alle wollen abnehmen und lassen sich von ihrem Weight-Watchers-Coach regelmässig kontrollieren. Bei der Firma stehen aber auch die Coaches selbst unter Aufsicht. Auch sie müssen immer wieder auf die Waage - das macht sie sichtbar nervös.

Der Wille abzunehmen, treibt Menschen immer wieder dazu, einen neuen Anlauf zu nehmen und es noch einmal zu versuchen. Ein Jahr lang haben die Dokumentarfilmerinnen drei Menschen bei allen Auf und Abs begleitet.